Blogparade: 25 total gute und logische Gründe für einen Trotzanfall

Susanne von „Hallo liebe Wolke“ hat zur Blogparade aufgerufen mit dem wunderbaren Thema: „25 Gründe für einen Trotzanfall“.

Die knusprig-salzige Gefahr… Das letzte Chips!

 

Meine beiden Jungs – Trotzki und Quasselstrippe – bieten da selbstverständlich einiges an Stoff! Es kommt ab und an vor, dass der eine trotzt, sich dann aber schnell wieder beruhigt und wie aus dem Nichts fängt auf einmal der Andere an… Kurios!

Mit Trotzanfällen kann man ja bisweilen sogar vor anderen Müttern angeben: „Du glaubst es nicht! Der hat geschrien von hier bis nach Hause! Eine halbe Stunde lang!“ „Das ist ja noch gar nix!! Meiner hat zwei Stunden im Auto geschrien und dann noch beim Einkaufen im Supermarkt!“ „Respekt!“

Also hier kommen meine 25 superduper Gründe für einen Trotzanfall:

  1. Papa hat das letzte Chips gegessen
  2. Es bekommt kein „Maoam“ mehr (die fünf vorher waren nicht genug…)
  3. Der Pfannkuchen ist nicht in Streifen geschnitten
  4. Papa hat den Pfannkuchen in Streifen geschnitten
  5. Der Puderzucker (für den Pfannkuchen) ist alle
  6. Mama hat dem kleinen Bruder zuerst vorgelesen
  7. Mama hat dem großen Bruder zuerst vorgelesen
  8. Der große Bruder hat die Kerze ausgeblasen
  9. Er will seinen Rucksack nicht selber tragen
  10. Er will seinen Rucksack selber tragen (aber der liegt ja jetzt zuhause, weil er ihn beim Hingehen nicht mitnehmen wollte…)
  11. Das Wasser in der Badewanne ist so nass
  12. Die Socke ziept am Zehennagel
  13. Er hat Sand vom Sandkasten im Schuh
  14. Er will mit einer Wasserpistole unser Fenster anspritzen (von innen)
  15. Es gibt nur noch einen Star Wars-Joghurt mit „Rey“ drauf und nicht mehr mit „Kylo Ren“…
  16. Mama hat vergessen für ihn die Sonnenbrille mitzunehmen (Im Januar. Die Sonne scheint. Nicht!)
  17. Die Bügelperle will nicht an der Stelle stecken bleiben wo sie soll (Blöde Bügelperle! Blöde!)
  18. Er will beim Autofahren das Steuer lenken
  19. Der Stuhl, auf dem er sitzt, steht nicht gerade genug vor dem Esstisch (das nächste Mal kommt er noch mit einer Wasserwaage an…)
  20. Mama hat nur ein Pflaster mit Bärchen drauf und keins mit Star Wars
  21. Das Pflaster klebt zu fest
  22. Er hat das Pflaster verloren
  23. Der kleine Bruder will das Schloss-Spiel spielen
  24. Der große Bruder gewinnt das Schloss-Spiel
  25. Mama will nicht mehr mitspielen…
Die gemeine Mama rückt kein Maom mehr raus… Die Zitrone hat gut lachen!

Und welche Gründe habt ihr (bzw. eure Kinder…) für einen wunderbar trotzigen Trotzanfall?

Vielen Dank nochmal an Hallo liebe Wolke für dieses wirklich schöne und sehr unterhaltsame Thema! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.